bannerAltersarmut.jpg

Kapitalaufbau - Geldwertsparen

Kapitallebensversicherung (KLV)

Eine Kapitallebensversicherung ist wie eine “Typisch stille Beteiligung”. Der Versicherte spart und spart, weiß aber nicht, was mit seinem Geld geschieht, geschweige denn hat er Einfluss darauf.

Am Ende hat die Gesellschaft ein riesiges Vermögen in Form von Immobilien, Aktien und Beteiligungen und die Versicherten haben herzlich wenig davon.

Es gibt jedoch die Möglichkeit bereits laufende Kapitallebensversicherungen und andere Sparverträge zu ,,retten’’.

Wir zeigen Ihnen Möglichkeiten die Ablaufleistungen deutlich zu erhöhen und sie vor der schleichenden Inflation zu schützen, ohne den Beitrag zu erhöhen und die eingezahlten Beiträge zu verlieren.

Dass es wesentlich bessere Möglichkeiten zum Vermögensaufbau gibt als eine Kapitallebensversicherung, möchten wir Ihnen in unseren verschiedenen Sparten zum Kapitalaufbau dokumentieren.
(siehe unter Kapitalaufbau – Sachwerte)

Wenn Sie eine Kapitallebensversicherung nutzen wollen, um die Hinterbliebenenversorgung im Todesfall abzusichern, ist eine reine Risikolebensversicherung die bessere Lösung.

Bausparen

Für den Kapitalaufbau als reine Sparform ein gänzlich ungeeignetes Produkt

Der niedrige Sparzins wird durch Abschlussgebühren, Kontoführungsgebühren und Gebühren für die Bausparzeitschrift fast gänzlich aufgezehrt. Wenn man dann noch die durchschnittliche Inflationsrate in Betracht zieht, sparen Sie sich arm.

Wenn Sie jedoch Bauen möchten, Eigentum erwerben wollen, oder vorhandenes Eigentum renovieren, dann kann Bausparen, durch günstige Darlehenszinsen, eine sinnvolle Alternative sein.

Wichtig ist, dass die eingesparten Zinsen in die Tilgung mit einfließen. Denn bei zu geringer Tilgung verlängert sich die Laufzeit des Darlehens um viele Jahre. Das gilt aber auch für jede andere Finanzierung.

Lassen Sie sich die Laufzeit Ihres Darlehens bezogen auf verschiedene Tilgungssätze einmal errechnen.

Sven Drees Kontaktbanner